Unser Schiff: die M/S Swiss Crystal


Ta panda rhei - Alles fliesst 

Mit dem Literaturschiff auf der Donau - eine Fluss-Kreuzfahrt der besonderen Art


Die Donau am frühen Morgen bei Novi Sad


Es öffnen sich grandiose Aussichten: Während neun Tagen ziehen stets abwechselnde Landschaften an uns vorbei. Neun Tage lang tauchen wir ein in die Literatur der Länder, durch welche die Donau fliesst. Zunächst fahren wir mit dem Strom bis zum Eisernen Tor, danach gegen den Strom bis nach Wien. Nur etwas wird es an Bord dieses Literaturschiffes nicht geben: Mainstream.

Sie werden diese Flussfahrt mit ihrer Langsamkeit und den wechselnden Landschaften geniessen und dabei viel über die ruhmreiche, aber manchmal auch grauenvolle Geschichte erfahren, die immer wieder zum Vorschein kommt. So entsteht eine einmalige Reise durch die Welten des Wortes und der Musik. An Bord gibt es gemütliche Treffen, Diskussionen und Lesungen – und viel Freizeit. Die grosse Lounge des Schiffes werden wir zwischendurch in ein Kleintheater umwandeln. Für kleinere Lesungen oder Diskussionen steht uns die Schiffsbibliothek zur Verfügung. Bei den Landgängen stossen wir auf literarische, historische und musikalische Trouvaillen.

Wir nehmen Kurs auf die folgenden geographischen Fixpunkte: Budapest, Mohács, Novi Sad, das Eiserne Tor, Port Mircea, Belgrad, Vukovar, Esztergom, Bratislava, Wien. Die literarischen Fixpunkte lauten: Andrić, Ausländer, Brunner, Canetti, Demski, Eszterházy, Florescu, Ionescu, Karahasan, Kertész, Kiš, Magris, Sprecher, Thorpe, Trojanow, Velikić, Volić, Wondratschek

Es lesen abwechselnd: Katharina Kilchenmann (Schauspielerin, ehemals Redaktorin bei DRS 2, heute Redaktorin), Graziella Rossi (Schauspielerin), Katharina von Schoenaich (Schauspielerin) sowie Pit Klein (Schauspieler und Redaktor beim SWR) & Helmut Vogel (Schauspieler). Moderation: Werner van Gent (Korrespondent & Verleger). Regie & Dramaturgie: Marco Läuchli 

Das Schiff: Wir haben die komfortable M/S Swiss Crystal gechartert. In den 60 Kabinen könnten wir 124 Personen unterbringen – wir zielen jedoch auf das Publikum eines Kleintheaters, die Zahl der Teilnehmenden ist deshalb auf 55 beschränkt. Zwischendurch, an Bord und an Land, gibt es ad hoc kurze Lesungen und am Morgen zur Einstimmung den "blauen Faden" - auf der Donau nennen wir den rote Faden eben blauen Faden.


Die wichtigsten Angaben zu dieser Reise:

Reisedaten: 1. Oktober bis 10. Oktober 2018

Preise: CHF 5390.- und CHF 5590- abhängig von der Kategorie der Kabine (es gibt einen geringfügigen Höhenunterschied zwischen den Kabinen auf dem Ober- und dem Unterdeck). Kein Zuschlag für Einzelkabinen!

Inbegriffen: Landausflüge (Treffen mit Literaten und Literatinnen, Führungen, Diskussionen, Theateraufführungen, Konzerte), Vollpension an Bord sowie bei den Landausflügen, Flüge Zürich-Budapest und Wien-Zürich.

Nicht inbegriffen: Trinkgelder an Bord, alkoholische Getränke.



Das Programm wird ständig bearbeitet und ergänzt

Ende Februar / Anfangs März 2018 werden wir das Resultat mit Kostproben in Zürich vorstellen


Rahmenprogramm

1. Oktober 2018 

Flug nach Budapest (ab Zürich 12.15 an Budapest 13.55)

Nach dem Mittagessen in Budapest werden wir um 16.00 Uhr einschiffen. Um 20.00 Uhr legt das Schiff ab, die eigentliche Flussreise beginnt. 21.00 Uhr Abendvorstellung rundum die berühmte, in Budapest geborene Geigerin Stefi Geyer.  Diese legendäre Figur bildet die musikalische und literarische Verbindung zwischen Zürich und Budapest.


2. Oktober

08.00 Ankunft in Mohac (Grenze Ungarn/ Serbien) Nach dem Frühstück (zwischen 07.00 und 09.00 Uhr): "Der blaue Faden. Anschliessend Besichtigung und literarischer Landgang. 14.00 legen wir in Mohac ab 15.00 Mittaglesung. 20.30 Abendvorstellung.


3. Oktober

Noch in der Nacht hat unser Schiff in Novi Sad (Serbien) angelegt. Nach dem Frühstück und dem "blauen Faden" beginnt unser literarischer Landgang, Treffen mit der Autorin Jelena Volić, die mit uns in die jüngere Geschichte der Stadt eintaucht. Um 14.00 legen wir in Novi Sad ab. 15.00 Mittagslesung. 21.30 Abendvorstellung. Chernovitch, ein berührender Abschnitt der europäischen literarischen Geschichte.


4. Oktober

06.00 Ankunft in Orsova (Rumänien). Nach dem "blauen Faden" 09.30 literarischer Landgang. Gegen 15.00 legen wir in Orsova ab und fahren durch das landschaftlich reizvolle Eiserne Tor

17.00 Mittagslesung, 20.30 Konzert


5. Oktober

06.30 Ankunft Belgrad. Nach dem Frühstück und dem "blauen Faden"

litearischer landgang mit Mittaglesung an Land. Gegen 18.00 legen wir ab in Belgrad. Das Schiff nimmt Kurs auf Vukovar. Abendvorstellung um 20.30


6. Oktober

 06.00 Ankunft Vukovar. Nach dem Frühstück und dem "blauen Faden"

literarischer Landgang. Um 12.00 legt das Schiff ab in Vukovar. 15.00 Mittaglesung. 20.30 Abendvorstellung


7. Oktober

06.00 Ankunft Kalocsa. Nach dem Frühstück und dem "blauen Faden"

literarischer Landgang. Um 13.00 legt das Schiff ab in Kalocsa. 15.00 Mittaglesung. 20.30 Abendvorstellung.


8. Oktober

Noch in der Nacht legt unser Schiff in Esztergom (Ungarn). Nach dem Frühstück und dem "blauen Faden" literarischer Landgang. Um 15.00 legt das Schiff ab in Esztergom. 16.00 Mittagslesung aus Peter Esterhasys "Donau Abwärts". 20.30 Abendvorstellung.


9. Oktober 

Am frühen Morgen legt unser Schiff in Bratislava (Slovakei) an. Nach dem Frühstück und dem "blauen Faden" literarischer Landgang. Um 13.00 legt das Schiff ab in Bratislava ab. Kurz darauf passieren wir die Stelle, wo bis 1991 der eiserne Vorhang gezogen war. 15.00 wir lesen aus Ilias Trojanows Macht und Widerstand. Um 18.30 legt das Literaturschiff in Wien an. 20.30 Abschiedsvorstellung: Die wunderbare Geschichte des Straivarius-Cello Mara wird erzählt von Wolf Wondratchek. Es spielen: Christian Poltéra und das 300jährige Mara.


10. Oktober 

Nach dem Frühstück und einem letzten "blauen Faden" schiffen wir um 09.30 aus und fahren zum Flughafen.

Wien ab: 13.00 Zürich an: 14.20

(Verlängerung in Wien individuell möglich)