Die Runde 2016, Kiew; Arnold Hottinger





30. April bis 5. Mai 2017

Dieses einzigartige Treffen führender Auslandskorrespondenten, Expertinnen und Experten mit einem überdurchschnittlich interessierten Publikum fand bereits zum 8. Mal statt. Moderiert wurde das fünftägige Symposium auch diesmal wieder von Erich Gysling und Werner van Gent.



Detailliertes Programm 

Die blau markierten Referate, Diskussionen und Zusammenfassungen können angeklickt und herunter geladen werden


Sonntag 30. April 2017

Anreise Zürich- Thessaloniki

Bemerkung zum Ablauf der Konferenz:

Die Runde ist eine Gesprächsrunde, in der den Diskurs angestrebt wird. Das heisst, die Referate und Einführungen sollen Denkanstösse geben, die dann jeweils in den Diskussionen ausgearbeitet werden. Wir bitten die Referenten und Referentinnen deshalb, sachte aber doch deutlich hörbar, ihre Anfangsreferate möglichst kurz zu halten, damit dieser so wertvolle Diskurs tatsächlich entstehen kann. Mehr denn je ist weniger mehr...


Montag 1. Mai 2017

09.00 Abfahrt vom Hotel zum Megaro

09.15 Eröffnung des Tages durch Erich Gysling

Tagesthema: Der Ost-West Konflikt in Europa

09.20 Eröffnungsreferat durch Oliver Schmitt (Universität Wien): Gedanken über das Wiederaufleben alter Konflikte. Anschliessend Diskussion.

10.00 Kaffeepause

10.45 Der Schweizer OSZE-Beobachter Alexander Hug über das Monitoring im Krisengebiet der Ost-Ukraine. Das Gespräch fand "off the record" statt, mehr Information zur OSZE-Beobachtungsmission in der Ukraine finden Sie hier.)

12.30 Ende der Vormittagssitzung



16.00 Die Ukraine: Eine Bestandesaufnahme durch Heidi Tagliavini

16.45 Peter Gysling (ehem. Korrespondent SRF in Moskau): 1+1 = 3 Realität und deren Interpretation - im Spannungsfeld zwischen Beobachtung, Täuschung und Wunschdenken. Anschliessend Diskussion.

17.30 Zusammenfassung des Tages durch Werner van Gent. Anschliessend bewegen wir uns ins Hotel (per Bus, Velo oder zu Fuss)


Dienstag 2. Mai 2017

09.00 Abfahrt vom Hotel zum Megaro

09.15 Eröffnung des Tages durch Erich Gysling

Tagesthema: Eine neue Ordnung im Nahen Osten?

09.20 Pascal Weber (SRF) berichtet aus dem Krisengebiet Syriens und des Iraks. Wenn Staaten scheitern und die Hoffnung schwindet. Anschliessend Gespräch.


10.30 Sonja Dinner: Brücken bauen unter schwersten Bedingungen in Israel / Palästina

11.05 Nicola Mohler: Hebron – ein Mikrokosmos des Nahostkonfliktes

11.15 Kurt Pelda (Weltwoche, SRF): Gedanken zur Kriegsberichterstattung und die Öffentlichkeit zu Hause. Anschliessend moderiertes Gespräch.

12.30 Ende der Vormittagssitzung

15.45 Arnold Hottinger (ex NZZ, Journal 21): Orient vs. Okzident: Wenn Staaten zusammenbrechen und Menschen in den Westen flüchten. Anschliessend moderiertes Gespräch.

16.45 Beat Stauffer (freischaffender Mitarbeiter der NZZ und von Radio SRF) über die Abschottung Südwest-Europas beziehungsweise über die Lage der Flüchtlinge im Maghreb

17.30 Zusammenfassung des Tages durch Werner van Gent


Wir treffen uns in im neuen, in einem umgebauten Hafenlager eingerichteten Museum für Fotografie, zu einem Empfang mit dem Schweizer Botschafter, Hans Ruedi Hodel. Kurze Begrüsseung durch den Bürgermeisters der Stadt, Yannis Boutaris


Mittwoch 3. Mai 2017

09.00 Abfahrt vom Hotel zum Megaro.

09.15 Eröffnung des Tages durch Erich Gysling

Tagesthema: Türkei

09.20 Yavuz Baydar (ex Ombudsman der Türkischen Presse, schrieb in Sabah, Zaman, Hürriyet und heute noch in der Süddetsche Zeitung und the Guardian): Die Türkei auf Abwegen (Vortrag auf Englisch)


10.30 Maurus Reinkowski (Universität Basel): Als Erdogan von der Wiederbelebung des Osmanischen Reiches träumte. Anschliessend moderiertes Gespräch.

11.15 Amalia van Gent (ex NZZ, Infosperber): Die Rolle der Kurden Syriens, des Iraks und der Türkei bei der Neugestaltung des Nahen Ostens. Anschliessend moderiertes Gespräch.

12.25 Zusammenfassung des Vormittags durch Werner van Gent, anschliessend bewegen wir uns zurück ins Hotel

13.00 Lunch im Megaron


Donnerstag 4. Mai 2017

09.00 Abfahrt vom Hotel zum Megaro

09.15 Eröffnung des Tages durch Erich Gysling

Tagesthemen: Energie und Politik im Nahen Osten, Griechenland & die Flüchtlinge

09.20 Rainer Hermann (FAZ): Konflikte und Allianzen zwischen Iran, Saudi-Arabien und der Türkei. Wer kontrolliert eigentlich wen? Eine Bestandesaufnahme unter besonderen Berücksichtigung der Entwicklung auf dem Energiemarkt. Anschliessend moderierte Diskussion.


10.30 Die Krise, die Flüchtlinge, die Flüchtlingskrise. Eingeladen haben wir die Initiatorin eines privaten Schweizer Hilfswerkes, die aus erster Hand über ihre Arbeit in den Flüchtlingslagern Griechenlands berichten wird.

11.30 Sonja Dinner im Gespräch über Sinn und Unsinn internationaler Hilfe



16.00 Jens Bastian (Bankexperte und Ökonom in Athen): Vom langen Ende eines schönen Traumes. Anschliessend moderiertes Gespräch.

16.45 Treffen mit dem ehemaligen Finanzminister Giorgos Papaconstantinou (Autor des Buches "Game Over - The Inside Story of the Greek Crisis", das demnächst auf Deutsch erscheint). Rückblick auf sieben Jahre Krise. Gibt es Ausblicke? (Audioaufnahme zweigeteilt: Vortrag Teil 1. Vortrag Teil 2) Anschliessend moderiertes Gespräch.

18.00 Zusammenfassung der diesjährigen Runde mit einem Rückblick durch Heidi Tagliavini und Oliver Schmitt.

19.00 Privatkonzert im Megaron

20.00 Abschiedsessen


Freitag 5. Mai 2017

09.30 Besuch der Kostakis Sammlung im Museum für zeitgenössische Kunst Thessalonikis. Diese Sammlung von Werken der russischen Avantgarde, welche der Fahrer der griechischen Botschaft in Moskau in den 1950ger und 1960ger Jahren zusammengestellt hatte. Diese Sammlung ermöglicht neben dem berühmten Sawitzky Museum in Nukus / Karakalpakstan-Usbekistan einen einmaligen Einblick in die von Stalin verbotene Kunst.

Anschliessend treffen wir uns im Kloster Lazariston, wo Erich Gysling & Werner van Gent die obligaten Fragen stellen werden: wie war die Runde und wohin führt uns die nächste Runde?

12.30 Lunch im türkischen Restaurant gleich nebenan


14.30 Rückflug nach Zürich / Weiterfahrt nach Meteora (Zusatzreise)